Call for Papers

CfP: The Dream and the Enlightenment
Bernard Dieterle and Manfred Engel are looking for some additional essays for their book on "The Dream and the Enlightenment/Le rÍve et les lumiŤres".
Contributions will have to be in English or French.
For further details please cf. the homepage
Proposals are welcome til April 30th. Please contact one of the editors:
Manfred Engel
Bernard Dieterle

CfP: Odysseen 2001
Das Institut für Deutsche Philologie der Universität Greifswald veranstaltet vom 7.-11. März 2001 die internationale Fachkonferenz "Odysseen 2001. Fahrten, Passagen und Wanderungen in Literatur und Kultur". An der Schwelle zum neuen Jahrtausend soll das Modell der "Odyssee" aufs neue als Ausgangspunkt dienen, um sowohl grundlegende Formen und Veränderungen literarischer Reisen und Räume zu befragen als auch die gegenwärtige Mobilität der literatur- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen in ihren Grenzen zu reflektieren. Zur Diskussion stehen deshalb historische und aktuelle Texttopographien, Themen wie Migration, Kulturkonflikt und -vergleich, die Topik der Kultur- und Literaturtheorie und nicht zuletzt die raschen Passagen und Transportmöglichkeiten in und mit den sog. Neuen Medien.
Weitere Informationen unter: http://web.ub.uni-greifswald.de/frame/faecher/germanistik/institut/CallforPapers_naviga.htm

CfP: 2nd International Conference on Language Resources and Evaluation
The European Language Resources Association (ELRA), the Institute for Language and Speech Processing (ILSP, Athens, Greece), and the National Technical University of Athens, Greece are pleased to announce:
The 2nd International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC2000)
Location: Athens, Greece
Dates: 31 May - 2 June 2000
Deadline: 20 NOVEMBER 1999
(The detailed announcement is available on the web at: http://www.icp.grenet.fr/ELRA/lrec2000.html)

CfP: Intelligence Process and Information Technologies in Historical Perspective
6th Annual Meeting of the International Intelligence History Study Group
23-25 June 2000
Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn / Germany
The conference program will be structured around five broad issues:
1) Collection of intelligence
2) Evaluation of intelligence
3) Processing and uses of Intelligence
4) Cryptology
5) Other information technologies related to the intelligence Process
General considerations: The papers should focus on one or more of these topics. "Case studies" are welcome but so are comparative perspectives or presentations following a particular technology or process across a longer historical period. Those presenting papers with a highly mathematical or technological content are asked to make a special effort to address themselves to an audience of highly diverse professional backgrounds.
Papers should reflect original research, new interpretations, and/or personal professional experience. They should be delivered in English if at all possible. There will be no facilities for translation. Conference presentations will be limited to 20 minutes each although longer papers are welcome for distribution to the conference participants. We hope to distribute abstracts of papers in advance. At this point we cannot assure financial assistance but we hope to get funding which will allow us to reimburse at least part of the travel expenses incurred by those presenting conference papers.
Please send a brief CV and your proposal to:
Prof. Dr. Wolfgang Krieger
Centre for International Studies,
University of Toronto,
252 Bloor Street
Toronto, Ont. M5S-1V6
Canada
Fax: 001-416-926-4738
E-mail: daadprof@chass.utoronto.ca
or kriegerw@mailer.uni-marburg.de
More information: http://intelligence-history.wiso.uni-erlangen.de

CfP: ACM Digital Libraries 2000
Digital Libraries 2000 is the fifth in the premier international series of ACM conferences on Digital Libraries. The conference will provide a comprehensive program for the presentation of new results from the diverse fields that study and develop digital libraries.
Digital Libraries 2000 will have a wide range of tracks and activities, with submissions being invited in the categories of full papers, short papers, panels, workshops, tutorials and posters. Submissions are invited in any of the broad subject areas relevant to the conference, so see the conference CfP from the "call for participation" link on the main conference page at: http://www.dl00.org/
. Deadline: 1st December 1999.
Time of the conference: San Antonio, Texas, June 2 - June 7, 2000

Association for History & Computing Conference 2001
2001 AHC conference will be held at the University of Poznan in Poland. Further details and preliminary registration details are available at: http://hum.amu.edu.pl/~ahc2001/

CfP: Karl May Symposion
Im September 2000 findet in Lubbock/Texas am Rande des Llano Estacado ein Karl May Symposion statt. Näheres auf dem Call for Papers: http://www.lili.uni-bielefeld.de/~rwolff/callforpaper/index_en.html

Neue Bücher und CD-ROMs

Hyperfictions
Beat Suter/Michael Böhler (Hg.): Hyperfiction. Hyperliterarisches Lesebuch: Internet und Literatur. Stroemfeld-Verlag, Basel/Frankfurt am Main 1999. ISBN 3-86109-150-X, 247 S., Fr. 39.90.
Weiterführende Websites:
Webseite zum Buch
Rezension in der NZZ

Computergestütztes Lernen
Sarah Porter / Stuart Sutherland (ed.): Teaching European Literature and Culture with Communication and Information Technologies. cti (online) 1999.

Software für Textanalyse
Alexa Melina & Cornelia Zuell: A review of software for text analysis. ZUMA-Nachrichten Spezial Band 5. Mannheim: ZUMA 1999, 176 pages. 25.- DM
Das Buch kann auf der Website von Zuma bestellt werden.

Computergestützte Text-Edition
Roland Kamzelak (Hg.): Computergestützte Text-Edition. Tübingen: Niemeyer 1999. 152 S.
Der Band dokumentiert eine Tagung, die im Mai 1998 in Marbach statfand. Nach einem Grußwort von Ulrich Ott informiert der Teil I zu den Standards TEI (Winfried Bader) und Dublin Core (Volker Henze) sowie zum Stand der Urheberrechtsdiskussion (Elmar Mittler). Teil II bringt sieben Fallstudien (u.a. auch eine zum Projekt 'Computerphilologie') und Teil III drei Essays.

Germanistik im Internet
Frank Simon-Ritz (Hrsg.), Germanistik im Internet. Eine Orientierungshilfe, Berlin : Deutsches Bibliotheksinstitut, 1998 (Informationsmittel für Bibliotheken : Beihefte; 8) ISBN 3-87068-548-4. ca 24,- DM.
Das Buch ist auch online zu erreichen: Germanistik im Internet.
Aus dem Vorwort:
Der vorliegende Band versammelt zehn Studien, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Bedeutung des Internet für die Germanistik auseinandersetzen. Dabei geht es so gut wie ausschließlich um die germanistische Literaturwissenschaft; sprachwissenschaftliche und -geschichtliche Themenstellungen und Websites werden nur am Rande thematisiert.

Lesen im Umbruch
Stiftung Lesen (Hg.): Lesen im Umbruch - Forschungsperspektiven um Zeitalter von Multimedia. Dokumentation eines Symposiums der Stiftung Lesen von 1997. Baden-Baden: Nomos 1998. 234 S. 48.- DM.

Hinweise, Debatten, aktuelle Themen

November

XML Standard mit XSLT und XPath erweitert
Am 16. November wurden die Spezifikationen von XSLT und XPath als Empfehlungen des WWW-Konsortiums veröffentlicht. XSLT ist ein Teil von XSL und dient der Notation von Stylesheets, mit denen die Transformation von XML-Dateien gesteuert werden können. Üblicherweise wird XSLT eingesetzt, um XML-Dateien in ein Zielformat wie HTML, TeX, XSL-FO usw. zu übersetzen. XPath dient dazu, Teile eines XML-Dokuments zu adressieren, und wird u.a. in XSLT verwendet, um anzugeben, welche Elemente transformiert werden sollen. Diese Empfehlungen sind ein wichtiger Schritt auf der weiteren Etablierung von XML als Arbeitsplattform.
Üblicherweise ist James Clark der erste, der seinen XSLT-Prozessor XT auf den Stand der Spezifikation bringt.

Encyclopaedia Britannica
Die Encyclopaedia Britannica hat den gesamten Text der Enzyklopädie kostenlos online zugänglich gemacht. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten ist sie nun zugänglich.

Großes Open Source Projekt zu XML
Angegliedert an das erfolgreiche Open Source Projekt Apache, das den erfolgreichsten Webserver entwickelt und betreut, ist nun die Skizze für das neue, sehr ehrgeizige Projekt Apache XML entstanden, das der Entwicklung einer XML-Publikationsplattform dienen soll. Geplant sind erst einmal vier Projekte: Xerces (XML-Parser), Xalan (XSLT Stylesheet-Prozessoren), Cocoon (Publizieren auf dem Web mit XML) und FOP (XSL-FO nach PDF Transformation).
Ungewöhnlich ist der Anfang dieses Open Source Projekts schon deshalb, weil die Firmen IBM, Lotus und Sun wesentliche Teile des Source-Codes gestiftet haben.
Erläuterung: Open Source Projekte veröffentlichen nicht nur kostenlos ihre Programme, sondern publizieren auch den Quellcode für ihre Programme. Andere Entwickler dürfen und können daran weiterarbeiten. Das erfolgreichste Open Source Projekt neben Apache ist Linux.

Oktober

TEI Neuigkeiten (Zusammenfassung)
TEI hat eine neue Heimat
Aus der Ankündigung: "A new consortium has been formed for the maintenance and continuing work of the Text Encoding Initiative (TEI). The TEI is an international project to develop guidelines for the encoding of textual material in electronic form for research purposes; until now, it had been organized as a simple cooperative effort of the three sponsors, and funded solely by grant funds. Now four universities have agreed to serve as hosts for the new consortium, and the three organizations which founded the TEI and have governed it until now have agreed to transfer the responsibility for maintaining and revising the TEI Guidelines to the new consortium.
In the first five-year period of the consortium (2000-2005), the four hosts will be the University of Bergen (Humanities Information Technologies Research Programme), the University of Virginia (Electronic Text Center and Institute for Advanced Technology in the Humanities), Oxford University (Computing Services), and Brown University (Scholarly Technology Group)."
Die Website des neuen TEI-Konsortiums: http://www.tei-c.org/
 
XML konformes TEI  
Auf der Website des neuen TEI-Konsortiums findet man auch die neuen XML-konformen Versionen der TEI DTDs, u.a. auch teixlite.dtd. Ein besserer Weg noch für die Handhabung der komplexeren vollen TEI dtds ist die Verwendung von Lou Burnards erneuertem "Pizza Chef: a TEI Tag Set Selector". Dort kann man sich, geführt von einer guten Anleitung, sein Tagset sowohl auf SGML als auch auf XML Basis zusammenbacken.
 
TEI 4. Auflage (Beta)
Lou Burnard, einer der Editoren der TEI, hat unter der Adresse http://www.hcu.ox.ac.uk/TEI/P4beta/ die Betaversion der 4. Version der TEI-Empfehlungen zugänglich gemacht.
 
Einführung in die TEI konforme Manuskript-Beschreibung
The TEI/MASTER proposals for manuscript descriptions: an introduction findet sich unter http://www.cta.dmu.ac.uk/~peterr/master/mssprop1.html.
Eine Antwort auf die naheliegende Frage "Was ist Master?" findet man unter MASTER: Manuscript Access through Standards for Electronic Records
 
XSL-Stylesheets für TEI
Sebastian Rahtz hat einige Stylesheets in der XML Formatierungssprache XSL veröffentlicht: http://users.ox.ac.uk/~rahtz/tei/.

Was ist Humanities Computing?
Willard McCarty, einer der bekanntesten Forscher im Bereich des Humanities Computing und Moderator der Diskussionsgruppe HUMANIST, hat einen Aufsatz mit dem Titel "We would know how we know what we know: Responding to the computational transformation of the humanities" im Internet veröffentlicht. Einige Zeit später veröffentlichte er in HUMANIST seinen Definitionsvorschlag, was ein computerphilologisches Projekt auszeichnet. Beide Statements haben eine relativ lebhafte Diskussion ausgelöst:
Erster Text von Willard McCarty
Erwiderung von Orlandi
Erwiderung von Gigliozzi
Statement in Humanist von McCarty
Aus dem Archiv der Diskussionsgruppe HUMANIST der Verlauf der Diskussion. Mailings Nr. 13.0030 13.0031 13.0035 13.0036 13.0044 13.0045 13.0057 13.0061 13.0162 13.0179 13.0236 13.0241 13.0244 13.0252

Electronic Literature Organization
Eine neue Vereinigung von Autoren, Verlegern und anderen will den amerikanischen Autoren den Wechsel zum Web erleichtern: "Our goal is to make literary content on the Internet and in other electronic media more plentiful and accessible by providing writers with the tools and support that they need to create literature in electronic formats," stated Scott Rettberg, executive director of the Chicago-based organization, "EL will then seek to expose this work to a broad audience via a dynamic Web site and live events."
Die EL Website wird vor dem 1. Januar 2000 online sein.

history-digitisation
history-digitisation ist der Name einer neuen Diskussionsliste zur Digitalisierung historischer Quellen, die in Großbritannien eingerichtet wurde. Weitere Informationen unter http://www.mailbase.ac.uk/lists/history-digitisation/

Lernen in virtuellen Welten
Einen Bericht über die Verwendung der neuen Medien für den Unterricht haben Sandy Britain und Oleg Liber von der Universität Wales unter dem Titel "A Framework for Pedagogical Evaluation of Virtual Learning Environments" veröffentlicht.
Der Text ist nur einer von vielen interessanten Beiträgen in der Reihe der Berichte des JISC Technology Applications Programme (JTAP). Das JTAP dient dem Austausch und der Verbreitung von Information zur Anwendung der Neuen Medien in der "Higher Education".

September

Web Site Update for The Model Editions Partnership
Aus der Ankündigung:
"The Partnership is a consortium of seven documentary editing projects headed by veteran scholar-editors who set out in 1995 to create a series of intellectual frameworks which could maintain the current standards of documentary editing."
"The Model Editions Partnership ('Historical Editions in the Digital Age') was created "to explore ways of creating editions of historical documents which meet the standards scholars traditionally use in preparing printed editions. Equally important was the goal of making these materials more widely available via the Web. The Model Editions Partnership is a consortium of seven historical editions which joined forces with leaders of the Text Encoding Initiative and the Center for Electronic Text in the Humanities."
Die Webiste enthält auch kurze Modelleditionen. Weiteres dazu unter: http://mep.cla.sc.edu/

August

Subject Index to Literature on Electronic Sources of Information
The Subject Index to Literature on Electronic Sources of Information and the accompanying Electronic Sources of Information: A Bibliography deal with all aspects of electronic publishing and include print and non-print materials, periodical articles, monographs and individual chapters in collected works. Over 1,000 items were identified and indexed in great detail for this project.
http://library.usask.ca/~dworacze/SUB_INT.HTM

TEI Text Encoding in Libraries. Draft Guidelines for Best Encoding Practices
Aus der Ankündigung: "At the TEI and XML in Digital Libraries Workshop held at the Library of Congress on June 30-July 1, 1998, three working groups were formed. Group 2 was charged with developing a set of recommendations for libraries using the TEI Guidelines in electronic text encoding." Den Entwurf dieser Richtlinien findet man unter: http://www.indiana.edu/~letrs/tei/

Elektronische Goethe-Agenda
Pünktlich zu Goethes Geburtstag ist beim Goethe-Institut eine Hypertext-Edition einer neu aufgefundenen Arbeitsliste des Dichters erschienen.
(Nachricht von Sebastian Donat, dem Projektverantwortlichen)
Interessantes Modell für alle, die über Internet-Editionen von Handschriften nachdenken.

Elektronische WA der Werke Goethes vorübergehend frei zugänglich
Chadwyck-Healey macht die Weimarer Ausgabe der Werke Goethes für einige Wochen frei zugänglich. Mehr unter:
http://goethejahr.chadwyck.co.uk

Juli

Virtual Library Museen
Aus der Ankündigung:
"Die Rubrik "Kunstmuseen" der VL Museen, die von Christian Guenther und Tobias Kuttner betreut wird, ist nunmehr freigeschaltet. Sie ist ebenfalls ueber die Haupteinstiegsseite unter http://www.hco.hagen.de/museen.htm erreichbar.

Juni

Strategies for Digital Data
Ergebnisse einer großen Umfrage über die Rolle von Digitalen Quellen für Archäologen in Großbritannien.
Mehr dazu: http://ads.ahds.ac.uk/project/strategies/

JISC Image Digitisation Initiative: Feasibility Study
Der 60 Seiten lange Bericht schildert die Möglichkeiten und Probleme bei der Erstellung von digitalen Bildern für die Forschung. Adresse: http://heds.herts.ac.uk/Guidance/JIDI_fs.html

Mai

Dublin Core 2 Nachrichten zu Dublin Core, dem Standard zur Beschreibung von Metadaten für elektronische Artefakte.
1. Guide to Best Practice: Dublin Core
Die Dublin Core Metadata Testbed Working Group hat einen Diskussionsvorschlag für die Anwendung von DC gemacht. Zu finden unter http://www.cimi.org/documents/meta_peerreview_announce.html
2. Zwei Vorschläge für einen Standard zur Encodierung von Manuskript Beschreibungen in elektronischer Form mit Dublin Core und RDF wurden gemacht.
Weiteres unter: http://www.ukoln.ac.uk/metadata/resources/dc/datamodel/WD-dc-rdf/ und http://www.cta.dmu.ac.uk/~peterr/master/mssprop1.html

April

AAHC Prize for the Best Multimedia Resource in History
Der American Association for History and Computing Award for the Best Multimedia Resource in History geht an die Website The New Deal Network (http://newdeal.feri.org)

Kussmaul online
Das »Verzeichnis der Nachlässe und Sammlungen des Deutschen Literaturarchivs Marbach«, der »Kussmaul« oder das »Rote Buch«, ist mit Erscheinen der dritten Auflage seit vier Wochen als Hypertextversion verfügbar (http://www.dla-marbach.de/kallias/hyperkuss). Es gibt auch eine Volltextsuche.

Geschichte digitalisieren
The History Data Service is pleased to announce the web publication of Digitising History, a new guide to creating, documenting and preserving digital resources derived from historical documents. The guide is available at http://hds.essex.ac.uk/g2gp/digitising_history/index.html

März

Hypertext Scholarship in American Studies
Aus der Ankündigung: "How will hypertext and new media change the nature of scholarly argument, communication, and publication? Although there has been much theorizing about hypertext and scholarship, there are very few concrete examples of scholars using hypertext and new media to present the results of sustained inquiry into the subjects that they study."
Die vier Projekte, die letztlich entwickelt wurden finden sich unter: http://chnm.gmu.edu/aq

Universal Preservation Format
Einen überarbeiteten Vorschlag für ein universelles Format für die Archivierung digitaler Medienprodukte findet man unter http://info.wgbh.org/upf/index.html

Brown University Women Writers Project Textbase
The Brown University Women Writers Project is happy to announce the upcoming publication of our online textbase, which is scheduled for August 1, 1999. Until that time, the textbase will be freely available online in a beta-test version, with steadily growing size and functionality. Please note that at present every aspect of the online system is under construction, and may change considerably from week to week (not always for the better!).
Website: http://www.wwp.brown.edu/

Digitale historische Quellen
Am Koelner Zentrum fuer Historische Sozialforschung ist in den letzten Monaten eine Ueberblicksstudie zu Projekten aus dem Bereich der digitalen Bestandserschliessung durchgefuehrt worden. Sie ist nun abgeschlossen und im Netz unter:http://www.uni-koeln.de/~ahz26/zhsf/ einzusehen. (Nachricht v. Patrick Sahle).

Luther Index online
The Department of German Studies at Boston College, Chestnut Hill, Massachusetts, USA announces the establishment on the world wide web of an electronically accessible reference work on the writings of Martin Luther, entitled the Luther Index Verborum
Intended for the use of scholars of Martin Luther, Reformation period historians, theologians, and German linguists, the reference material contained has been drawn from Dr. Martinus Luther's German writings, from the period 1516-1525.
Website: http://luther.bc.edu/default.html

Februar

Aufruf zur Mitarbeit: Internationales Germanistenlexikon 1800-1950
An der germanistikgeschichtlichen Arbeitsstelle des Deutschen Literaturarchivs Marbach entsteht zur Zeit ein INTERNATIONALES GERMANISTENLEXIKON 1800-1950 (hrsg. v. Christoph Koenig, bearb. v. Birgit Waegenbaur in Verbindung mit Andrea Frindt, Hanne Knickmann, Volker Michel u. Karla Rommel), in das weltweit alle bedeutenden Germanistinnen und Germanisten aufgenommen werden sollen, die spaetestens 1950 ihr erstes Buch veroeffentlichten oder promovierten. Mit dem hier zum Teil erstmals erschlossenen Fundus an bio-bibliographischen Daten soll der fachhistorischen sowie der literatur- und sprachwissenschaftlichen Forschung ein grundlegendes Arbeitsinstrument zur Verfuegung gestellt werden. Die Lexikonartikel basieren auf einem strukturierenden Datenraster und sind nicht ausformuliert.Die Manuskriptlaenge betraegt in der Regel 2-4 Seiten. Gesucht werden noch Mitarbeiter/innen fuer Artikel aus der deutschsprachigen und der amerikanischen Germanistik, Namenlisten finden Sie in dieser Liste. Interessenten wenden sich wegen weiterer Informationen bitte an:
fuer Deutschland/Oesterreich/Schweiz:
Dr. Birgit Waegenbaur (birgit.waegenbaur@dla-marbach.de)
Dr. Volker Michel (volker.michel@dla-marbach.de)
fuer die USA:
Hanne Knickmann, M.A. (hanne.knickmann@dla-marbach.de)

Neue Online-Zeitschrift: literaturkritik.de
Rezensionzeitschrift für Literatur und für Kulturwissenschaften.
Herausgeber: Thomas Anz, Redaktionsleitung: Lutz Hagestedt http://www.literaturkritik.de

Januar

IASL online
Die Zeitschrift "Internationales Archiv fuer die Sozialgeschichte der deutschen Literatur" (IASL) hat ab sofort eine elektronische Ergänzung, IASL-online:
http://iasl.uni-muenchen.de
IASL-online unterhält Diskussionsforen und bringt Rezensionen als Vorausveröffentlichung. Sie finden kommentierte Links, darunter den Tip der Woche, und erhalten alle Informationen über die Zeitschrift.

Neue Diskussionsliste: E-DOCS
E-DOCS is a discussion list and website for professionals involved in the production, distribution, and organization of historical documents on the Internet. Applicants fill out a short description of their document-related interests. To subscribe: send the form at the bottom of this message to <lloyd.benson@furman.edu>
------------------cut here
E-DOCS APPLICATION FORM:
a) Firstname Lastname
b) Postal/mailing address
c) your www page
d) Best email address
e) School or academic affiliation and status [professor/grad student/ librarian/ independent scholar/ etc]
f) Teaching, research, editing or publication interests
g) Comments on what you would like to see on E-DOCS
h) Can you volunteer to review sites and software programs or help with the web site? which site or program would you like to review?

Neue Diskussionsliste: LITLIN
LITLIN - Discussion list for the journal 'Literary and Linguistic Computing'
As part of the changing format of the Association for Literary and Linguistic Computing's established journal, we have pleasure in announcing our new list. The aim of this list is to allow people to discuss articles that have appeared in Literary and Linguistic Computing, or any other matters related to the Journal or to the activities of the ALLC.
Please note you do not have to be a member of the ALLC to participate on the list but we would strongly recommend it!
To subscribe to the list send the message:
subscribe litlin
To:
majordomo@community.co.uk
Full details of the list are available at: http://www.oup.co.uk/litlin/

New Study: The Cost of Digital Image Distribution
The Mellon Foundation-financed economic study of the MESL project, conducted by the University of California at Berkeley has just been released. "The Cost of Digital Image Distribution: The Social and Economic Implications of the Production, Distribution, and Usage of Image Data" examines MESL's cost centers in the distribution of a digital library of images and metadata.
The findings, according to the release,"should be of interest to anyone contemplating image digitization or distribution, particularly to a scholarly audience. It should be of particular interest to those involved in funding and/or planning activities involving either analog or digital image distribution." (press release)

California Digital Library Opens
he California Digital Library (CDL) opens its public "digital doors" January 20, 1999 by making available an integrated web gateway to digital collections, services and tools at http://www.cdlib.org.

Termine

5-9.12.1999: XML 99
Eine der wichtigsten Konferenzen zu XML. Ort: Pennsylvania Convention Center in Philadelphia, Pennsylvania. Weiteres dazu: http://www.gca.org/attend/1999_conferences/xml_99/default.htm

Neue Links

Alte Neuigkeiten

Zum Archiv der News 1997.

Zum Archiv der News 1998.


Was sollte hier sonst noch stehen? Richten Sie Ihre Hinweise bitte an die Redaktion.

Diese Neuigkeiten sind Beiträgen in Zeitungen, Zeitschriften und Diskussionsgruppen im Internet entnommen. Sie sind fast immer bearbeitet, d.h. umformuliert und gekürzt worden. Letztes Update am 16.11.99